wds-logo1

Startseite

Der Kunsthandwerkermarkt

Marktimpressionen

Marktplan

Aussteller

Camera Obscura

Presseartikel

Aussteller Info

Weil der Stadt

Kontakt / Impressum

Anfahrt

IMG_9048-q-web
IMG_9625-q-web IMG_9982-q-web IMG_9129-q-web IMG_0074-q-web IMG_0289-q-web IMG_9349-q-web

Camera Obscura                                                                                     

ARBEITEN MIT DER CAMERA OBSCURA

PRZEMEK ZAJFERT  Weil der Stadt

CAMERA OBSCURA ist ein dunkler Raum, mit einem Loch in der Wand. Auf der gegenüberliegenden Seite entsteht ein verkleinertes und auf dem Kopf stehendes Abbild der Umgebung. Befindet sich dort mit Silberbromid beschichtetes Fotopapier kann man dieses Abbild aufzeichnen, man spricht dann von einer Lochkamera, einem einfachsten Fotoapparat.

Schon vor tausend Jahren nutzte so ein Gerät der Araber Alhazen zum Beobachten der Sonnenfinsternis.Auch Aristoteles erkannte das Prinzip, aber es ist Johannes Kepler, der in seinem 1604 erschienenen Werk Astronomiae Pars Optica die Funktionsweise der “Camera Obscura”, der Lochkamera, vollständig erklärt.

 

Aufnahme mit Camera Obscura Aufnahme mit Camera Obscura
Stadtsilhuette-g